SSH (PuTTY) auf Windows mit einem Zertifikat / einer Smartcard verwenden

Zur sicheren Administration von Linux-System gehört, dass man SSH-Anmeldungen per Passwort vermeidet und stattdessen eine Anmeldung mit RSA Schlüsseln vornimmt.

Der de-facto Standard für SSH-Verbindungen auf Windows ist PuTTY. Hier ist eine Anmeldung mit RSA Schlüsseln zwar implementiert, jedoch können lediglich Schlüssel-Dateien verwendet werden, was den Nachteil hat, dass diese nahezu ungeschützt im Dateisystem liegen.

Eine tolle Option wäre doch sicherlich, RSA-Schlüssel aus der Windows-Welt, und vielleicht sogar gespeichert auf einer physischen oder virtuellen Smartcard einzusetzen.

„SSH (PuTTY) auf Windows mit einem Zertifikat / einer Smartcard verwenden“ weiterlesen

Übertragen der Zertifikatsperrlisten auf die Sperrlistenverteilpunkte mit SSH Secure Copy (SCP) mit Authentifizierung über öffentliche Schlüssel (Windows Server 2019)

Wenn sich die Server, welche die Sperrlistenverteilpunkte bereitstellen, beispielsweise in einer Demilitarisierten Zone (DMZ) befinden, oder aus anderen Gründen kein Datentransfer via Server Message Block (SMB) möglich ist, können die Sperrlisten mittels SSH Secure Copy (SCP) auf die Verteilpunkte übertragen werden. Seit Windows Server 2019 gibt es die OpenSSH Server und Client-Pakete. Nachfolgend wird die Einrichtung mit Authentifizierung über öffentliche Schlüssel (Public Key Authentication) anstelle von Passwörtern exemplarisch beschrieben

„Übertragen der Zertifikatsperrlisten auf die Sperrlistenverteilpunkte mit SSH Secure Copy (SCP) mit Authentifizierung über öffentliche Schlüssel (Windows Server 2019)“ weiterlesen