Es wird Zeit: Migrieren der PKI Komponenten von Windows Server 2012 auf ein neues Betriebssystem

Zum Jahreswechsel ein Hinweis an alle Betreiber einer Microsoft Zertifizierungsstelle und angeschlossener Dienste:

Das Ende der Produktunterstüzung von Microsoft für Windows Server 2012 und 2012 R2 rückt langsam näher, es ist der 10. Oktober 2023.

Es wird somit Zeit, den Umzug auf ein neues Betriebssystem vorzubereiten.

„Es wird Zeit: Migrieren der PKI Komponenten von Windows Server 2012 auf ein neues Betriebssystem“ weiterlesen

Die Beantragung von Zertifikaten mit auf elliptischen Kurven basierenden Schlüsseln schlägt fehl, wenn der Microsoft Platform Crypto Provider verwendet wird

Folgendes Szenario angenommen:

Error: The requested operation is not supported. 0x80090029 (-2146893783 NTE_NOT_SUPPORTED)
„Die Beantragung von Zertifikaten mit auf elliptischen Kurven basierenden Schlüsseln schlägt fehl, wenn der Microsoft Platform Crypto Provider verwendet wird“ weiterlesen

Grundlagen: Elliptische Kurven in Hinsicht auf ihre Verwendung in der Public Key Infrastruktur

Mit Windows Vista und Windows Server 2008 wurde die Cryptography API: Next Generation (CNG) in die Windows Systeme eingeführt. Unter diesem Begriff wird eine Sammlung moderner kryptographischen Funktionen verstanden. Unter Anderem ermöglicht die CNG die Verwendung von Zertifikaten, welche auf elliptischen Kurven (auch Elliptic Curve Cryptography, ECC genannt) basierende Schlüssel verwenden, mit der Microsoft Zertifizierungsstelle und dem Windows Betriebssystem.

„Grundlagen: Elliptische Kurven in Hinsicht auf ihre Verwendung in der Public Key Infrastruktur“ weiterlesen

Microsoft Outlook: Signierte E-Mail Nachrichten werden vom empfangenden Mailserver abgelehnt mit Fehlermeldung "Invalid S/MIME encrypted message."

Folgendes Szenario angenommen:

  • Ein Benutzer versendet eine mit Secure/Multipurpose Internet Mail Extensions (S/MIME) signierte E-Mail Nachricht.
  • Der Absender verwendet Microsoft Outlook für Macintosh.
  • Der Empfangende Mailserver lehnt die Nachricht ab und sendet einen Non-Delivery Report (NDR) zurück:
550 5.6.0 M2MCVT.StorageError.Exception: ConversionFailedException - , Content conversion: Invalid S/MIME encrypted message.; storage error in content conversion.
„Microsoft Outlook: Signierte E-Mail Nachrichten werden vom empfangenden Mailserver abgelehnt mit Fehlermeldung "Invalid S/MIME encrypted message."“ weiterlesen

Was passiert, wenn ein Benutzer mehrere Zertifikate beantragt hat?

Ich bin neulich auf das Phänomen getroffen, dass aufgrund einer fehlerhaften Beantragungslogik mehrere Benutzer in regelmäßigen Anständen neue Zertifikatanforderungen gestellt hatten.

Die Zertifikatvorlage war konfiguriert, eingehende Zertifikatanforderungen durch einen Zertifikatmanager freigeben zu lassen, d.h. es erfolgte keine automatische Ausstellung der Zertifkate. Die Zertifikatanforderungen sollten durch einen eigenen Code überprüft und anschließend freigegeben werden.

Man würde nun erwarten, dass (da alle Zertifikatanträge letztendlich genehmigt würden) die Benutzer nun mehrere Zertifikate gleichen Typs in ihrem Zertifikatspeicher (und den Anwendungen, welche diesen nutzen) vorfinden würden. Dem war aber nicht der Fall.

„Was passiert, wenn ein Benutzer mehrere Zertifikate beantragt hat?“ weiterlesen

Die Erzeugung einer Zertifikatvorlage ist nicht möglich. Fehlermeldung "The following template name has already been used"

Folgendes Szenario angenommen:

  • Es soll eine neue Zertifikatvorlage angelegt werden.
  • Die Erstellung schlägt mit folgender Fehlermeldung fehl:
The following template name has already been used: ADCSLaborBenutzerTest. Enter a unique template name.
„Die Erzeugung einer Zertifikatvorlage ist nicht möglich. Fehlermeldung "The following template name has already been used"“ weiterlesen

Betreiben der Zertifizierungsstelle ohne Exit Modul

Wird eine Zertifizierungsstelle installiert, ist automatisch das "Windows Default" Exit Modul aktiviert. Dieses ermöglicht den Versand von E-Mail Nachrichten bei bestimmten Ereignissen der Zertifizierungsstelle. Die meisten Unternehmen verwenden diese Funktion jedoch überhaupt nicht.

Aber auch wenn das Exitmodul überhaupt nicht verwendet wird, verursacht es Sitzungen auf der Zertifizierungsstellen-Datenbank (siehe Ereignis Nr. 46). Auf Zertifizierungsstellen mit hoher Last kann dies problematisch sein.

Wenn die Funktionen, die es bietet, gar nicht verwendet werden (unter Windows Server Core funktioniert das "Windows Default" Exitmodul grundsätzlich nicht), kann es auch komplett deaktiviert werden.

„Betreiben der Zertifizierungsstelle ohne Exit Modul“ weiterlesen

Ursachenforschung: Snipping Tool und weitere Komponenten in Windows 11 wegen abgelaufenem Zertifikat nicht mehr benutzbar

Heute ging durch viele Medien, dass einige Apps und Komponenten im erst jüngst erschienenen Windows 11 seit dem 01.11.2021 nicht mehr funktionieren und die Ursache hierfür ein am 31.10.2021 abgelaufenes Zertifikat sei. Mittlerweile hat Microsoft in einem Blogpost darauf hingewiesen und auch einen Patch für einige betroffene Komponenten veröffentlicht.

Leider gab es aber in keiner der verfügbaren Quellen detaillierte Informationen dafüber, was genau das Problem war. Gehen wir der Sache somit selbst auf den Grund.

„Ursachenforschung: Snipping Tool und weitere Komponenten in Windows 11 wegen abgelaufenem Zertifikat nicht mehr benutzbar“ weiterlesen

Das Datenbankschema der Zertifizierungsstellen-Datenbank

Möchte man Abfragen gegen die Zertifizierungsstellen-Datenbank formulieren, muss man zuerst wissen, wonach man suchen möchte.

Es gibt die Möglichkeit, das Datenbankschema der Zertifizierungsstellen-Datenbank ausgeben zu lassen.

„Das Datenbankschema der Zertifizierungsstellen-Datenbank“ weiterlesen

Grenzen der Microsoft Active Directory Certificate Services

Die Active Directory Certificate Services bestehen (wenn auch unter anderem Namen) in ihren Grundzügen seit Windows NT 4.0. Die heutzutage verwendete auf Active Directory besierende Architektur wurde mit Windows 2000 Server eingeführt. Die AD CS sind sehr gut in das Windows-Ökosystem integriert und erfreuen sich weiterhin weltweit großer Beliebtheit in Unternehmen und Behörden jeglicher Größenordnung.

Gerne wird auf die vielen Möglichkeiten hingewiesen, welche die Active Directory Certificate Services bieten. Selten wird allerdings darauf verwiesen, was mit ihnen nicht möglich ist. Das Produkt stößt nämlich mittlerweile an vielen Stellen auch an seine Grenzen.

Welche das sind, soll nachfolgend näher ausgeführt werden, um besser entscheiden zu können, ob die AD CS für geplante Vorhaben die richtige Lösung sein können.

„Grenzen der Microsoft Active Directory Certificate Services“ weiterlesen

Neues Blog zum Thema Active Directory Certificate Services mit Fokus auf Sicherheit

Mit Freuden kann ich verkünden, dass meine sehr geschätzte ehemalige Kollegin Dagmar Heidecker wieder am bloggen ist.

In ihrer neuen Rolle in der Microsoft Compromise Recovery Security Practice setzt Dagmar den thematischen Schwerpunkt insbesondere (aber nicht nur) auf Sicherheitsthemen rund um die Active Directory Certificate Services und damit verbundene Komponenten.

Ihr Blog ist zu finden im Core Infrastructure and Security Blog.

Die manuelle Zuweisung eines Remotedesktop-Zertifikats schlägt fehl mit Fehlermeldung "Invalid parameter"

Folgendes Szenario angenommen:

Set-WMIInstance : Invalid parameter
 At line:1 char:1
 Set-WMIInstance -path $TerminalServicesConfig.__path -argument @{SSLC …
 ~~~~~~~~~~~~~~~~~ CategoryInfo          : InvalidOperation: (:) [Set-WmiInstance], ManagementException
 FullyQualifiedErrorId : SetWMIManagementException,Microsoft.PowerShell.Commands.SetWmiInstance 
„Die manuelle Zuweisung eines Remotedesktop-Zertifikats schlägt fehl mit Fehlermeldung "Invalid parameter"“ weiterlesen

Bei der Wiederherstellung einer Zertifizierungsstelle ist das Zertifizierungsstellen-Zertifikat bei der Rollen-Installation nicht auswählbar

Folgendes Szenario angenommen:

„Bei der Wiederherstellung einer Zertifizierungsstelle ist das Zertifizierungsstellen-Zertifikat bei der Rollen-Installation nicht auswählbar“ weiterlesen

Die Installation eines Zertifizierungsstellen-Zertifikats schlägt fehl mit Fehlermeldung "Object was not found. 0x80090011 (-2146893807 NTE_NOT_FOUND)"

Folgendes Szenario angenommen:

  • Es wird eine neue Zertifizierungsstelle installiert.
  • Nach der Konfiguration der Zertifizierungsstellen-Rolle und Ausstellung des Zertifizierungsstellen-Zertifikats soll dieses nun auf der Zertifizierungsstelle installiert werden.
  • Es wird ein Hardware Security Modul (HSM) zum Schutz des privaten Schlüssels des Zertifizierungsstellen-Zertifikats verwendet.
  • Die Installation des Zertifizierungsstellen-Zertifikats schlägt mit folgender Fehlermeldung fehl:
An error was detected while configuring Active Directory Certificate Services.
The Active Directory Certificate Services Setup Wizard will need to be rerun to complete the configuration.
The new certificate public key does not match the current outstanding request.
The wrong request may have been used to generate the new certificate:  Object was not found. 0x80090011 (-2146893807 NTE_NOT_FOUND)
„Die Installation eines Zertifizierungsstellen-Zertifikats schlägt fehl mit Fehlermeldung "Object was not found. 0x80090011 (-2146893807 NTE_NOT_FOUND)"“ weiterlesen

Die Wiederherstellung der Verbindung zum privaten Schlüssel schlägt fehl mit Fehlermeldung "Cannot find object or property. 0x80092004 (-2146885628 CRYPT_E_NOT_FOUND)"

Folgendes Szenario angenommen:

Cannot find the certificate and private key for decryption.
CertUtil: -repairstore command FAILED: 0x80092004 (-2146885628 CRYPT_E_NOT_FOUND)
CertUtil: Cannot find object or property.
„Die Wiederherstellung der Verbindung zum privaten Schlüssel schlägt fehl mit Fehlermeldung "Cannot find object or property. 0x80092004 (-2146885628 CRYPT_E_NOT_FOUND)"“ weiterlesen