Details zum Ereignis mit ID 67 der Quelle Microsoft-Windows-CertificationAuthority

Ereignisquelle:Microsoft-Windows-CertificationAuthority
Ereignis-ID:67 (0x43)
Ereignisprotokoll:Application
Ereignistyp:Fehler
Symbolischer Name:MSG_E_CRL_PUBLICATION_TOO_MANY_RETRIES
Ereignistext (englisch):Active Directory Certificate Services made %1 attempts to publish a CRL and will stop publishing attempts until the next CRL is generated.
Ereignistext (deutsch):Es wurden %1 Veröffentlichungsversuche der Zertifikatsperrliste durchgeführt. Die Veröffentlichungsversuche werden bis zur nächsten Zertifikatsperrlisten-Generierung abgebrochen.

Parameter

Die im Ereignistext enthaltenen Parameter werden mit folgenden Feldern befüllt:

  • %1: NumberOfAttempts (win:UnicodeString)

Beschreibung

Dieses Problem tritt dann auf, wenn die Zertifikatsperrliste zwar erfolgreich erzeugt werden konnte, anschließend aber nicht auf einen der konfigurierten Sperrlistenverteilpunkte kopiert werden konnte. Ursachen hierfür können sein:

  • Der Server, auf welchem der Sperrlistenverteilpunkt eingerichtet ist, ist nicht erreichbar.
  • Die Zertifizierungsstelle hat nicht die Berechtigungen auf die eingerichtete Freigabe oder den LDAP-Pfad. In der Standardeinstellung ist der Server, auf welchem die Zertifizierungsstelle installiert ist, Mitglied der Gruppe "Cert Publishers". Da die Gruppenmitgliedschaft erst bei einer Neuanmeldung des Kontos (im Fall der Zertifizierungsstelle: NT-AUTHORITY\SYSTEM) angewendet wird, muss der Server, auf welchem die Zertifizierungsstelle installiert ist nach der Installation einmalig neu gestartet werden.

Sicherheitsbewertung

Die Sicherheitsbetrachtung richtet sich nach den drei Dimensionen Vertraulichkeit (Confidentiality), Integrität (Integrity) und Verfügbarkeit (Availability).

Ist die Zertifizierungsstelle nicht in der Lage, eine Sperrliste zu erzeugen oder zu veröffentlichen, ist es hochwahrscheinlich, dass diese in kurzer Zeit auf den Verteilungspunkten ablaufen wird. In diesem Fall droht der Ausfall der von der PKI abhängigen IT-Dienste. Daher ist dieses Ereignis in Hinsicht auf die Verfügbarkeit als "kritisch" zu bewerten.

Bewertung durch Microsoft

Microsoft bewertet dieses Ereignis im Securing Public Key Infrastructure (PKI) Whitepaper mit einem Schweregrad von "Niedrig".

Weiterführende Links:

Externe Quellen